Haupseite -> Bad Landeck -> Geschichte -> Erste Wannen mit Warmwasser

 Erste Wannen mit Warmwasser

Mit der Zeit wechselten Eigentümer der Sankt-Georg- Heilwasserquelle und es ging mit ihr bergab. Erst in 1571, als sie durch den Stadtrat eingekauft wurde, begann für sie eine bessere Zeit.

In den Jahren 1577-1580 wurde das Gehäuse der Heilwasserquelle ausgewechselt, indem Holzbalken durch Stein ersetzt wurden. Damals wurden auch erste Wannen mit erhitztem Wasser eingebaut und neue Gebäude für Kurgäste errichtet. Der Stadtrat bearbeitete auch die erste Ordnung, welche Formen und Prinzipien der Nutzung von Heilquellen bestimmte.

In 1591 veröffentlichte Jan Crato aus Wrocław, der Hofarzt bei der Familie Habsburg und Eigentümer von Szczytna Slaska, den ersten medizinischen Artikel über einen guten Einfluss der Thermen in Ladek auf mehrere Erkrankungen.

Infolge dieser Änderungen entschieden sich mehrere damalige Persönlichkeiten für die Heilbehandlung in Ladek. Unter ihnen konnte man finden: Jerzy II. Piast aus Brzeg, Karl von Österreich sowie Kardinal Antoni Brus aus Prag oder Marcin Gerstman, Bischof aus Wrocław. Eine große Gruppe von Aristokraten, Fürsten der Kirche, Künstlern, Politikern beginnt in Ladek ihre Freizeit zu verbringen. Viele von ihnen besuchen die Thermen regelmäßig und häufig, um Erholung zu genießen, sich zu amüsieren, Jubiläen zu feiern und zu schaffen.

Doch während des Dreißigjährigen Krieges (1618-1648) wurde Ladek wieder zerstört. Die Stadt und die Heilwasserquelle wurden verbrannt, und Brandstätten wurden später durch Schweden während ihrer als Sintflut bekannten Invasion geplündert.

Armata

Mit diesen Kanonen wurden die Bauten im Kurort während des polnisch-schwedischen Krieges beschossen.

 


Copyright © 2013 Uzdrowisko Ladek-Dlugopole S.A. Alle Rechte vorbehalten